X
Ihre angeforderten Muster
Ihre Auswahl:
logo Showa

TEMRES® Technologie 

Die TEMRES®-Technologie macht unsere Handschuhe atmungsaktiv und wasserdicht, eine Kombination von scheinbar gegensätzlichen, aber wichtigen Eigenschaften - vereint in einem einzigen Handschuh.

Die Idee hinter TEMRES® geht auf ein Problem zurück, mit dem japanische Arbeiter konfrontiert waren, die ihre Hände bei Arbeiten in feuchten Umgebungen trocken und frei von Schweiß halten wollten. Für viele Arbeiter, z. B. in der japanische n Fischindustrie, war es schwierig, unter ihren feuchten und öligen Arbeitsbedingungen trockene Hände zu behalten. Es ist extrem schwierig, eine gute Atmungsaktivität in vollständig beschichteten, öl- und wasserfesten Handschuhen zu erreichen

Als spezialisierter Handschuhhersteller nahm SHOWA diese Herausforderung an und entwickelte vor 19 Jahren den Handschuh TEMRES® 280. Der Name TEMRES® ist aus einer Kombination der japanischen Wörter Te (Hand) und Murezu (keine Feuchtigkeit) abgeleitet. Der TEMRES®-Handschuh war zum Zeitpunkt seiner Einführung revolutionär und der Markt hat seine Einzigartigkeit und seine Vorteile nach und nach erkannt. Im Laufe der Jahre haben wir die Technologie perfektioniert und 2005 kam der neue TEMRES® 281 auf den Markt. Er zeichnet sich durch rutschfeste Griffsicherheit und ein Design aus, das das An- und Ausziehen vereinfacht.


[1] Flüssigkeit

[2] Schweiß

Wie funktioniert es? 

Die Konzeption der TEMRES®-Technologie geht auf die Unterschiede der physikalischen Eigenschaften von Wasser und Wasserdampf zurück.

Die physikalischen Eigenschaften von Wasser in flüssigem Zustand, z. B. seine Kohäsion und die niedrigere molekulare Energie, bewirken, dass die kleinsten Wassertropfen in der Regel zwischen 100 m und 3.000 m* groß sind. Die höhere Energie der Wassermoleküle in Dampf hingegen bewirkt, dass diese angeregt werden und sich frei bewegen. Die Größe dieser Wassermoleküle liegt bei 0,0003 m. Unsere Ingenieure nutzten diesen deutlichen Größenunterschied für die Herstellung von zwei Membranen, die den TEMRES®-Effekt des Handschuhs ermöglichen: eine Membran sorgt für Atmungsaktivität und eine für Wasserundurchlässigkeit.

Die innere Membran aus porösem Polyurethanschaum ermöglicht die Ableitung von Feuchtigkeit und lässt die Hände sofort trocknen. Die zweite, weiter außen liegende Schicht aus wasserabweisendem Polyurethan ist durchlässig für Wasserdampf, aber nicht für Wasser. Die unterschiedliche Konzentration der Wassermoleküle und die unterschiedliche Temperatur bewirken, dass Wasserdampf im Innern des Handschuhs nach außen transportiert wird. Dieser zentrale Mechanismus wurde auf die TEMRES®-Handschuhe angewendet. Die Atmungsaktivität hält die Hände trocken. Die Wasserundurchlässigkeit schützt die Hände vor Wasser und anderen Flüssigkeiten.

[1] Wasserdampf

[2] Flüssigkeit (wasser, öl, schmiermittel)

[3] Rutschfestes finish mit zwei verschiedenen körnungen (auser am bündchen)

[4] Flüssigkeitsdichte Polyurethan-beschichtung

[5] Schweis und hitze

[6] Polyurethanschaum

[7] 13g-Trägergewebe (Nylon-Strickgewebe)

By continuing to browse the website you are agreeing to our use of cookies to propose you the most relevant services and offers. For more details, review our cookies policy.
Click here and agree