X
Ihre angeforderten Muster
Ihre Auswahl:
logo Showa
Neuigkeiten & Veranstaltungen
Neuigkeiten
Veranstaltungen
 
Neuigkeiten

Der Preis für Arbeitsschutz im Baugewerbe

01/02/2018
Der Preis für Arbeitsschutz im Baugewerbe

Der Begriff „Baugewerbe“ umfasst sowohl den Hochbau als auch den Tiefbau und ist damit ein wesentlicher Bestandteil unseres wirtschaftlichen und sozialen Lebens. Tagtäglich arbeiten Millionen von Menschen im Bauhandwerk und verrichten eine große Anzahl  unterschiedlicher Arbeiten. Während ihrer Arbeit sind sie oft gefährlichen Bedingungen ausgesetzt, wie u. a. scharfen Kanten, ungeschützten Anlagen und Chemikalien, wobei ihre Hände in der Regel stets am gefährdetsten sind.

 

In Frankreich machen die Bauarbeiter des öffentlichen Sektors 9 % aller Erwerbstätigen aus.  Jüngste Statistiken zeigen jedoch, dass bei der Anzahl der Arbeitsunfälle mit Ausfalltagen insgesamt fast 18 % auf das Baugewerbe entfallen, und, was noch schlimmer ist, dass 22 % dieser Unfälle tödlich enden.

  • 25 % der Unfälle mit Arbeitsausfall betreffen die Hände
  • 7 % der die Hände betreffenden Unfälle enden mit einer Behinderung
  • 14 % der Arbeitsausfalltage betreffen Unfälle mit Handverletzung

Das Baugewerbe weist bei der Arbeit das höchste Gefahrenpotenzial aller Branchen auf.  Die Hoffnung, Arbeitsunfälle in diesem Sektor vollständig zu eliminieren, ist zwar unrealistisch, aber die Einhaltung der geltenden Rechtsvorschriften, die Verbesserung der Arbeitsmethoden und das Tragen einer persönlichen Schutzausrüstung sind alles nachhaltige Lösungen, um die Anzahl der potenziellen Unfälle einzuschränken.

Ihre Gesundheit kann man nicht mit einem Preisschild versehen

 

 

Finanzieller Aufwand im Zusammenhang mit Arbeitsunfällen (Daten Frankreich 2011)

  • Bauwesen: 37,45 Mio €
  • Transport, Wasser, Gas, Strom, Bücher, Kommunikation: 23,88 Mio €
  • Stahlindustrie: 14,98 Mio €
  • Holz, Papier, Textil, Bekleidung: 6,49 Mio €
  • Chemie, Kautschuk: 2,23 Mio €

Durchschnittliche Kosten für einen Arbeitsunfall mit Arbeitsausfall (einschließlich Berufskrankheiten) (Daten Frankreich 2011)

  • Bauwesen: 3 841€
  • Transport, Wasser, Gas, Strom, Bücher, Kommunikation: 3 837 €
  • Stahlindustrie: 2 861 €
  • Holz, Papier, Textil, Bekleidung: 3 704 €
  • Chemie, Kautschuk: 3 487 €

Durchschnittliche Kosten für einen Arbeitsunfall mit Arbeitsausfall (einschließlich Berufskrankheiten) (Daten Frankreich 2011)

  • Bauwesen: 3 841€
  • Transport, Wasser, Gas, Strom, Bücher, Kommunikation: 3 837 €
  • Stahlindustrie: 2 861 €
  • Holz, Papier, Textil, Bekleidung: 3 704 €
  • Chemie, Kautschuk: 3 487 €

 

Obwohl den offiziellen Zahlen zufolge bei den Arbeitsunfällen im Baugewerbe ein Rückgang verzeichnet wurde, treten sie in diesem Bereich noch immer häufiger als in anderen Branchen auf. Der Großteil der Verletzungen im Bauhandwerk umfasst die Hände und/oder Arme, wobei jeder schwere oder sogar tödliche Unfall schwerwiegende soziale und wirtschaftliche Auswirkungen auf alle Beteiligten hat: Auf das Unternehmen, den Arbeitgeber und den Arbeitnehmer sowie seiner Familie. Daher ist es unerlässlich, diesen Unfällen vorzubeugen.

(Die nachfolgend aufgeführten Daten beziehen sich lediglich auf Frankreich, jedoch sind die Zahlen in allen anderen großen Industrieländern ähnlich. Eurostat)

 

Jedes Jahr haben schwere und tödliche Verletzungen von Arbeitern verheerende soziale und persönliche Folgen für die Opfer, deren Familien und Kollegen sowie die Führungsebene des jeweiligen Unternehmens. Daher ist es stets sinnvoll, sich als Mitarbeiter jederzeit und überall schützen zu können, egal wie gering das Risiko auch sein mag. Wie wir alle wissen, Vorsicht ist besser als Nachsicht.

 

SHOWA bietet ein umfassendes Sortiment an Schutzhandschuhen, das ganz auf die unterschiedlichen Anwendungen und Anforderungen aller Arbeiten im Baugewerbe zugeschnitten ist. Um die Auswahl des richtigen Handschuhs zu erleichtern, haben wir eine Reihe von gewerkspezifischen Handschuhen in fünf Hauptkategorien mit lediglich 15 Modellen unterteilt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Anzahl der Handschuhartikel optimiert und die Anschaffungskosten auf ein Minimum reduziert werden. Bei der Einteilung nach Art der Arbeit wurden drei wesentliche Faktoren berücksichtigt:  Das Arbeitsumfeld, die unterschiedlich auszuführenden Handbewegungen sowie die Art des erforderlichen Schutzes.

Mit dem weiteren Besuch auf der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen die am besten geeigneten Dienste und Angebote zu empfehlen. Für mehr Details, lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie.
Klicken Sie hier und stimmen Sie zu